Fit & aktiv im Home Office:

Einfache Übungen zum Nachmachen

Zurzeit ist das Home Office für viele das Büro erster Wahl. Um die Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, bleiben immer mehr Personen vorsorglich am heimischen Schreibtisch. Zusätzlich zum Vereinssport oder dem Gang ins Fitnessstudio fällt entsprechend auch die Bewegung auf dem Weg zur Arbeit weg. Wir zeigen, wie Fitness zu Hause problemlos aufrechterhalten werden kann oder sogar gesteigert wird.

Home Office:

Sport fördert die Konzentration

Bewegungsmangel schleicht sich ein, wenn wir den ganzen Tag sitzen. Die Folgen sind schnell spürbar: Die Muskeln werden steifer und der Blutkreislauf wird beeinträchtigt. Das führt dazu, dass die Sauerstoffversorgung des Gehirns vermindert wird. So kann es passieren, dass man sich schlechter konzentrieren kann. Rücken- und Kopfschmerzen sowie Herz-Kreislauferkrankungen sind mögliche Folgen. Fit bleiben zu wollen, ist ein wichtiger Vorsatz.

Mit neu etablierten Routinen wird es leichter, fit im Home Office zu bleiben. Kurze Workouts am Morgen können z.B. die gesparte Arbeitswegzeit ersetzen. Klassische Übungen wie Liegestütze, Kniebeugen oder Springseilspringen bieten sich an. Für die Beweglichkeit kann das Sportprogramm um Yoga-Einheiten erweitert werden. Wunderbarer Nebeneffekt: Der Kreislauf kommt in Schwung und die Restmüdigkeit verfliegt. Zudem können Telefonate zum Aufstehen und aktiven Umherlaufen genutzt werden. Oder wie wäre es, den Weg vom Schreibtisch zur Kaffeemaschine in Ausfallschritten zurückzulegen?

Für etwas Bewegung zwischendurch sorgen Übungen, die direkt am Schreibtisch durchgeführt werden können.

 

Drei einfache Übungen zum sofortigen Umsetzen sind diese:

1

Spanne die Bein- und Gesäßmuskulatur an und zieh die Fußspitzen zum Körper. Halte dies für einen Moment und löse die Spannung anschließend. Wiederhole die Übung.

2

Ziehe die Schultern hoch, halte sie kurz oben und lasse sie dann wieder fallen. Achte beim Arbeiten generell darauf, die Schultern möglichst weit weg von den Ohren zu halten.

3

Bewege den Kopf abwechselnd in „Ja“- und „Nein“-Bewegungen. Verweile in jeder gestreckten Position für ein paar Sekunden.

Fitnessübungen Zuhause durchzuführen, ist also keine Frage fehlender Sportgeräte. Wer das Training daheim variieren und intensivieren will, kann hierfür die Fitnessbänder von FLEXVIT nutzen.

 

Die Bänder sind klein und handlich, sodass individuelles Training überall stattfinden kann. Heute im Home Office oder später wieder im Büro. #nogymrequired

Hast du Anregungen, Kritik oder Fragen?

Zögere nicht, uns zu kontaktieren!