Fitnessband Übungen für Beine und Po

Fitnessband Übungen für Beine und Po

FLEXVIT – Bequem trainieren von zuhause aus

Der Sommer naht in schnellen Schritten und viele suchen gerade jetzt nach sportlichen Herausforderungen auf dem Weg zur Strandfigur. Doch die Motivation flaut nach den guten Vorsätzen im neuen Jahr schnell ab und nach dem Probetraining im Fitnessstudio setzt die altbekannte Bequemlichkeit ein. Man hat keine Lust, abends nochmal vor die Tür zu gehen, andererseits setzt das schlechte Gewissen ein, sich nicht bewegt zu haben…

Das kommt dir bekannt vor? Die Lösung dafür heißt: FLEXVIT. Mit einem Band von FLEXVIT musst du dich nicht mehr aufrappeln, um dich ins Fitnessstudio aufmachen, sondern kannst bequem zuhause trainieren, sei es beim Fernsehen, Radio oder einem Hörspiel.

Beine und Po – Die typischen Problemzonen

Dellen am Hintern, schwabbelige Oberschenkel, unförmige Proportionen – das sind die typischen störenden Stellen bei Beinen und Po. Man kann das so akzeptieren – oder etwas dagegen tun. Insbesondere Frauen möchten gern Beine und Po für den Sommer in Form bringen. Schlanke, muskulöse Beine und ein knackiger Po sind – neben einem straffen Bauch – die meistbegehrten Ziele beim Sport vieler Frauen, da Fettpolster und Ansätze am Po die größten Problemzonen sind, welche schwer in Form zu bringen sind. Doch auch zahlreiche Männer legen Wert auf trainierte Beine und einen straffen Po.

Übungen mit FLEXVIT für einen knackigen Po und straffe Beine

Folgende Übungen bieten sich am besten mit einem FLEXVIT Mini oder einem FLEXVIT Multi Band an. Die folgenden Übungen solltest du regelmäßig, mindestens jedoch einmal alle drei Tage durchführen und Intension und Anzahl an Wiederholungen steigern.

Aufwärmung für die Beine: Beinheber seitlich

Lege dich auf die Seite, die Beine übereinander. Spanne dein Band – bestenfalls das FLEXVIT Mini – um deine Knöchel: je mehr Übung du bereits hast, umso straffer. Mit dem auf dem Boden liegenden Ellenbogen stützt du dich ab. Nun hebst du langsam das obere Bein gerade in die Luft, bis das Band auf Zug ist. Etwa 15 Sekunden halten, dann senkst du das Bein wieder. Wiederhole die Übung am Anfang 8 bis 10 mal, mit Steigerungen, je öfter du trainierst.

Oberschenkel-Training: Hüftbrücke

Diese Übung dient vor allem dem Training der Oberschenkel. Im Grunde ist sie eine Variante des seitlichen Beinhebers, nur, dass andere Muskelgruppen beansprucht werden. Spanne dein Band – es bietet sich das FLEXVIT Multi an – möglichst weit oben an deinen Oberschenkeln. Lege sich wieder auf die Seite, diesmal aber bleibt der Oberkörper am Boden. Lege sich auf den seitlichen Rumpf oder stütze dich mit dem am Boden liegenden Arm ab, je nachdem, was bequemer für dich ist. Nun führst du die Übung genauso aus wie beim seitlichen Beinheber. Langsames Anheben des obenliegenden Beins, 15 Sekunden halten, langsam wieder absenken. Du wirst schnell einen Effekt im Oberschenkel feststellen.

Power Workout für Hintern und Oberschenkel: Squat Walk

Richtig herausfordernd, dafür umso effektiver, ist der Squat Walk. Dafür benötigst du zwei FLEXVIT Bänder, wovon du eines straff über deine Knöchel und eines um deine Oberschenkel, etwas oberhalb der Knie, spannst. Gehe in die Hockstellung, wobei du deinen Po nach hinten ausstreckst. Laufe nun in dieser gehockten Stellung mindestens eine Minute durch den Raum, wobei du Ober- und Unterschenkel so weit wie möglich dehnst und damit die Bänder spannst. Versuche, gerade Strecken zu laufen und vor Hindernissen die Richtung zu ändern.
Auch wenn diese Übung von Außen betrachtet etwas albern aussieht, ist sie nach einiger Zeit recht schwer durchzuhalten und dafür für straffe Beine und Po äußerst effektiv.

Po-Training mit dem Beckenheber

Die nächste Übung ist der Beckenheber und ist ideal für die Beanspruchung der Muskeln im Gesäß. Lege sich dazu auf den Rücken und spanne dir dein FLEXVIT Band um die Hüfte. Ziehe die Beine an, sodass die Knie angewinkelt sind und sich die Füße auf dem Boden befinden. Das ist die Ausgangsposition. Nun hebst du deinen Po an, wobei deine Arme unter dem Becken das Fitnessband fixieren – es steht also zwischen Hüfte und Boden unter Spannung. Hebe dein Gesäß langsam an und halte ihn so hoch wie möglich, bevor du dein Becken langsam wieder absenkst. Wichtig: achte darauf, dass dein Oberkörper und deine Oberschenkel eine möglichst gerade Linie bilden und deine Schultern auf dem Boden bleiben.

Beinheber im Vierfüßlerstand

Eine weitere hervorragende Übung ist der Beinheber im Vierfüßlerstand. Begib sich dazu auf die Knie und stütze dich auf den auf Kopfhöhe befindlichen Handflächen ab. Als Ausgangsposition hälst du jeweils ein Ende deines FLEXVIT Bandes mit den Händen umfasst und spannst die Mitte des Bandes unter deinem rechten Fuß ein. Hebe nun den Fuß und strecke ihn gerade nach oben hinten durch, das Band somit unter Spannung haltend – das andere Bein bleibt am Boden. Verharre einige Sekunden in dieser Position, bevor du den Fuß wieder langsam senkst und nach einigen Durchgängen die Beinseite wechselst. Einen Tipp dazu: trage Schuhe mit Gummisohle. Denn bei Socken oder barfuß kann es passieren, dass das Band vom Fuß rutscht. Steigere bei jedem Trainingsdurchgang die Wiederholungen pro Bein.

Vierfüßlerstand: Alternative

Eine anstrengendere Alternative zu dieser Übung besteht darin, statt das Band mit den Händen zu fixieren, es um das Gelenk des aufliegenden Fußes zu einzuspannen. Damit wird auch das ruhende Bein trainiert, hauptsächlich die Unterschenkel.

Straffer Bauch und Po mit FLEXVIT – in Kombination mit Ausdauer

Ein Hinweis am Schluss: die oben genannten Übungen eignen sich hervorragend, um Po und Beine in Form zu bringen. Wenn du diese Übungen mit den FLEXVIT Bändern regelmäßig, ausdauernd und mit steigender Intension ausführst, wirst du nach wenigen Wochen erste Erfolge sehen. Für eine richtig sportliche Figur und zur effektiven und schnelleren Bekämpfung von Fettpölsterchen solltest zusätzlich zu den aufgeführten Übungen Ausdauertraining absolvieren, sei es in Form eines Crosstrainers, Jogging oder Schwimmen.
Wenn du diese Übungen konzentriert und regelmäßig mit Steigerungen an Band-Widerstand und Wiederholungen durchführst, kommst du nach einiger Zeit deinem Traum von trainierten Beinen und Po ein Stück näher.